Sunbird

Sunbird

Firefox und Thunderbird sind relativ bekannte Werkzeuge aus der „Mozilla-Schmiede“ – seit einiger Zeit gibt es auch ein Kalenderwerkzeug namens Sunbird (die Standaloneversion) oder Lightning (als Plugin für Thunderbird).

Neben lokalen Kalendern lassen sich auch Netzwerk-Kalender pflegen und mit der Möglichkeit CalDav im Google Kalender zu nutzen wird das zu einer interessanten Kombination aus lokaler Kalenderapplikation und Webkalender.

Anleitungen wie man Caldav nutzen kann mit dem Google Kalender gibt es hier :

google-calendar-schreibzugriff-mit-caldav/

http://www.google.com/

Ich habe mir als erstes über getdeb.net ein Ubuntu-Packet der Version 0.9 von Sunbird heruntergeladen. Ausserden habe ich dann hier die deutsche Sprachdatei zur Version 0.9 heruntergeladen.

Beim ersten starten möchte Sunbird den Kalender von Evolution integrieren (was ich nicht nutze) – nach dem Start hat man einen Kalender „Home“ den man auch wieder löschen kann.

Zum Google Kalender…

Um in Sunbird einen neuen Kalender anzulegen klickt man z.B. auf Datei->Neuer Kalender. Dann kommt die Auswahl lokaler Kalender (Auf meinem Cmputer) oder Im Netzwerk. Hier wird „im Netzwerk ausgewählt.

Kalender-ID - Bild anklicken

Kalender-ID – Bild anklicken

Jetzt gibt es die Auswahl zwischen 3 Möglichkeiten einer irgendwo im Netz abgelegten iCalender Datei (*.ics) CalDav und dem Sun Java System Kalender. Um den Google Kalender nutzen zu können gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder mit dem Googlekalender Addon (Provider for Google Calendar) als iCalender Datei oder als CalDav URL. Im Folgenden gehe ich nur auf die CalDav Variante ein (die wird nun also ausgewählt).

eigenen Kalender auswählen

eigenen Kalender auswählen

In der Adresszeile muss nun die CalDav URL eingegeben werden. Diese URL setzt sich bei dem Google Kalender so zusammen :

Kalender Einstellungen

Kalender Einstellungen

  • https://www.google.com/calendar/dav/Kalender-ID/events

Die Kalender-ID findet man unter Einstellungen (Oben rechte auf der Kalender-Seite bei Google) dann auf Kalender klicken. Jetzt den entsprechenden Kalender auswählen. Auf der Einstellungs-Seite des Kalenders ist unten die Kalender-ID angegeben.

Die Kalender-ID kann aus der bei google angegebenen E-Mailadresse bestehen oder vorallem bei weiteren Kalendern aus einer Reihenfolge von Ziffern gefolgt von „@group.calendar.google.com“. Nach dem man die CalDav URL eingegeben hat bestätigt man noch alles und schon werden vorhandene Termine aus dem Google Kalender angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.